Persönlichkeitsorientiertes Lernen mit dem DiSG®-Modell - DiSG Modell
Erkennen Sie Menschen!
Rufen Sie uns an: +49 221 99 555 10 33

Persönlichkeitsorientiertes Lernen mit dem DiSG®-Modell

Persönlichkeitsorientiertes Lernen mit dem DiSG®-Modell

Wie Menschen am besten lernen können, hängt auch von deren individueller Persönlichkeit ab. Wir legen hier das DiSG-Persönlichkeitsmodell zugrunde, das Persönlichkeiten in einer ersten Einteilung den vier Profiltypen D (direkt), i (sozial-initiativ), S (stetig) und G (gewissenhaft) zuordnet. Damit ist das DiSG- Persönlichkeitsmodell ein einfaches Verfahren, um das eigene Verhalten besser kennenzulernen und zu verstehen, sowie die verschiedenen Ausprägungen und Verhaltenstendenzen in anderen zu erkennen.

 

DiSG-Schnelleinschätzung

Sind Sie eher…

Anhand der obenstehenden stark vereinfachten Grobeinschätzung wissen Sie nun, welcher Ihr DiSG- Persönlichkeitsstil ist.

Wichtig ist in diesem Modell erstens, dass jeder gut ist, wie er ist. Es gibt kein besser oder schlechter zwischen den verschiedenen Persönlichkeitsstilen. Zweitens wird davon ausgegangen, dass jeder Mensch in seiner Persönlichkeit Elemente jedes Stils vereint. Wir sind also alle ein bisschen „direkt”, „initiativ”, „stetig” und „gewissenhaft”, zeigen aber Tendenzen in die eine oder andere Richtung. Außerdem gibt es zusätzlich acht Mischtypen, die an den Grenzen der Quadranten liegen, also GD, DG, Di, iD usw. Diese und weitere Tendenzen Ihrer Persönlichkeit stellt der Schnelltest nicht dar.

Das Wissen um den eigenen Persönlichkeitsstil im DiSG-Modell regt in der Regel eine Reflexion des eigenen Verhaltens und der eigenen Neigungen an. Nutzen Sie diese Phase, indem Sie darüber nachdenken, wie sich das auf Ihr Lernen auswirkt und ob Sie damit neue Schlüsse zu Ihren Lernanforderungen ziehen können. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über den Einfluss der DiSG-Persönlichkeitstypen auf das Lernen. Einige Hinweise dazu, wie Sie Ihren Lehrgang für sich so gestalten können, dass er zu Ihrer Persönlichkeit passt, haben wir Ihnen hier ebenfalls aufbereitet.

Bitte beachten Sie, dass Sie aufgrund der Grobzuordnung zu einem Persönlichkeitsstil nicht gezwungenermaßen so lernen müssen, wie es zu Ihrem Persönlichkeitsstil passen sollte. Die oben beschriebene Reflexion ist sehr wichtig: Entscheiden Sie für sich, welche lernbezogenen Schlüsse Sie aus Ihrer Zuordnung ziehen möchten.

Direkter Typ

Der direkte Persönlichkeitsstil mag Herausforderungen und schnelle Ergebnisse. Er ist selbstbewusst und entscheidungsfreudig, liebt Freiheit und eigene Entscheidungshoheit. Als vorwiegend dominante Person haben Sie die Antworten a. und a. gewählt.

Wenn Sie sich für diese Antworten entschieden haben, lernen Sie vermutlich lieber selbstbestimmt und unabhängig von anderen. Sie ziehen Online- Weiterbildungen gegenüber  Präsenzveranstaltungen vor. Außerdem ist Ihnen vermutlich die Reputation des Referenten wichtiger, als dies bei Menschen mit anderen Persönlichkeitstypen der Fall ist. Sie werden Wert darauf legen, dass wir zu unseren Referenten ausschließlich solche mit fundierter Praxiserfahrung und einige mit Doktoren- und Professorentitel zählen. Als D-Lerntyp ist Ihnen außerdem ein roter Faden äußerst wichtig, genauso wie eine Beschränkung der Unterlagen auf das Wesentliche. D-Lerner müssen nicht alle Details zum Thema in den Unterlagen finden.

Sozial-initiativer Lerntyp

Der initiative Persönlichkeitsstil arbeitet gerne in Teams und teilt mit anderen seine Ideen. Er bindet neue Menschen schnell ein, kommt mit unbekannten Situationen unter Menschen problemlos zurecht und unterhält. Offenheit und Charme zeichnen das „i” aus. Als vorwiegend initiative Person haben Sie sich für die Antworten a. und b. entschieden.

Trifft das auf Sie zu, dann legen Sie vermutlich großen Wert auf die Möglichkeit zur Interaktion und die Bereitschaft der Referenten und Dozenten, jederzeit auf Fragen und Anliegen einzugehen.

Stetiger Lerntyp

Der stetige Persönlichkeitsstil ist einfühlsam, kooperativ, hilfsbereit und wirkt gerne im Hintergrund. Er ist sehr achtsam im Umgang, möchte es am liebsten allen recht machen, arbeitet gerne im Team und legt Wert auf lange Kooperationen und loyale (Geschäfts-) Beziehungen. Stetige Personen geben in der obigen Schnelleinschätzung die Antworten b. und b. an.

Als stetiger Lerntyp legen Sie sehr wahrscheinlich großen Wert auf Struktur sowie ausführlich gestaltete Unterlagen mit allen relevanten Inhalten. Darüber hinaus setzen Sie vermutlich gute Betreuung durch den Referenten voraus. Das ist natürlich bei Präsenzveranstaltungen einfacher zu bewerkstelligen, als in einem Online-Lehrgang.

Gewissenhafter Lerntyp

Der gewissenhafte Persönlichkeitsstil mag es korrekt und bedacht. Er arbeitet gerne mit vorgegebenen Prozessen, nach Regeln und Normen. Er handelt vorausplanend und systematisch. Das „G” prüft gerne die Dinge, hat eine Vorliebe für Zahlen, Daten und Fakten, ist diplomatisch und wissbegierig. G-Typen entscheiden sich für die Antworten b. und a. in der obenstehenden Einschätzung.

Sind Sie ein gewissenhafter Lerntyp, dann nehmen Sie eine gewisse Reputation des Referenten vermutlich als wichtig wahr, genauso wie eine gründliche Auseinandersetzung mit dem Lerninhalt.

 

 

Vielleicht zu den Lerntypen auch die Frage an den Leser:

Welcher Lerntyp bin ich?

Was möchte ich lernen? Wozu dient das Wissen?

  • Warum möchte ich das Lernen, was verspreche ich mir davon

Mit wem und wo möchte ich mich weiter entwickeln?

  • gibt es Success-Stories, Beispielberichte, Buddies oder Tutoren, Interviewpartner oder Trainer

Wie möchte ich Lernen?

  • wie sind die Rahmenbedingungen, Online, Steps, Aufbau,

Warum ist das so?

  • ich möchte das Verstehen und dem Thema auf dem Grund gehen

Ihre Christiane Bernecker

Bild Christiane

 

Persönlichkeitsorientiertes Lernen mit dem DiSG®-Modell
4.7,
6 Bewertungen
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anfahrt

Kontakt

YouMagnus AG

Hohenstaufenring 43-45
D-50674 Köln

Tel.: +49 (0)221 – 99 55 510 – 33
Fax: +49 (0)221 – 99 55 510 – 75

Send this to a friend